Ab sofort Anträge stellen zum Förderprogramm Progres NRW

Jetzt die Stromspeicher Förderung sichern!

Bei Brenner Energie gehört eine umfassende Kundenberatung zu Fördergeldern zum Service: Nur wer im Vorfeld gut beraten wird und die Finanzierung seiner Anlage sicherstellen kann, trifft eine fundierte Entscheidung. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie im Rahmen der Speicherförderung auf das Förderprogramm Progres NRW aufmerksam machen, für das ab sofort und noch bis November 2020 wieder Anträge gestellt werden können. Ansprechpartner für das Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen ist die Bezirksregierung Arnsberg. Antragsteller können sich 200 Euro pro kWh Speicherkapazität ihrer Batteriespeicheranlage sichern. Das sieht das Förderprogramm Progres NRW im Rahmen der Förderung von stationären elektrischen Batteriespeichern vor.

Die Förderung von Stromspeichern kann unter den folgenden Voraussetzungen gewährt werden:

  • Als Antragsteller/in der Förderung sind Sie Privatperson, Freiberufler/in oder besitzen ein kleines oder mittleres Unternehmen mit Standort in Nordrhein-Westfalen. Alternativ können auch Gemeinden oder Gemeindeverbände als Antragsteller auftreten, die Träger von Schulen, KiTas, wissenschaftlichen, karitativen oder sportlichen Einrichtungen o.ä. sind.

  • Gefördert werden stationäre elektrische Batteriespeicher in Verbindung mit einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage.

  • Für jede Photovoltaikanlage und für jeden Standort ist die Anzahl der förderfähigen Batteriespeicher auf ein Batteriespeichersystem beschränkt.

  • Die Kapazität des Batteriespeichers in Kilowattstunden darf maximal doppelt so groß sein wie die installierte Leistung der neu errichteten Photovoltaikanlage in Kilowatt-Peak.

  • Sie stellen Ihren Antrag auf Förderung bis spätestens 20. November 2020.

Stromspeicher-Förderung: Was genau wird denn mit dem Progres Förderprogramm gefördert?

Mit dem Förderprogramm Progres NRW wird ausschließlich der elektrische Batteriespeicher und das zu seinem Betrieb erforderliche Batteriemanagementsystem gefördert – und zwar mit 200 Euro pro kWh Speicherkapazität.

Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn wird bis zum Ende der Förderperiode 2020 vorübergehend zugelassen. Das bedeutet für Sie als Bauherr: Sie können nach der Antragstellung und vor Erhalt des Zuwendungsbescheides unter Beachtung der Nebenbestimmungen, die Ihnen nach Antragstellung per E-Mail übersandt werden, mit Ihrem Vorhaben beginnen. Die Erlaubnis zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn begründet allerdings keinen Rechtsanspruch auf eine spätere Förderung. Der Anspruch auf Fördermittel entsteht erst mit Erhalt des Zuwendungsbescheides. Die endgültige Entscheidung über Ihren Förderantrag und die Förderhöhe wird dann nach vollständiger Prüfung aller notwendigen Antragsunterlagen erfolgen.

Wichtig für die Antragstellung: Die Bezirksregierung in Arnsberg möchte den Antrag in elektronischer Form gestellt bekommen. Zugleich sollen die im Antragsformular genannten erforderlichen Unterlagen direkt mit dem Antragsformular hochgeladen werden. Anschließend erhalten Sie eine Bestätigung über die erfolgreiche Unterlagenübermittlung mit einer Registriernummer, die Sie bei jedem Schriftwechsel mit der Bezirksregierung angeben müssen.

Hier gelangen Sie direkt zum Antragsformular: Anträge zum Förderprogramm Progres NRW

Sie haben Fragen zum Thema stationärer elektrischer Batteriespeicher?

Sie besitzen eine Photovoltaikanlage und produzieren damit Ihren eigenen Strom? Ohne Stromspeicher müssten Sie den produzierten Solarstrom sofort nutzen. Das ist nicht effizient, da der Strom tagsüber erzeugt wird, wenn die Sonne scheint, aber in der Regel wenig Strom verbraucht wird. Erst in den Abendstunden steigt der Bedarf deutlich an. Mit einem Stromspeicher kann man den tagsüber nicht genutzten Solarstrom dann verbrauchen, wenn man ihn wirklich benötigt, z.B. abends oder am Wochenende.

Das bedeutet: Mit einem Stromspeicher (Batteriespeicher) kann man mehr vom eigenen, selbst produzierten Solarstrom verbrauchen. Der Strom muss nicht ins Stromnetz eingespeist werden, um ihn später wieder teuer zurück zu kaufen. Wer mehr von seinem selbst produzierten Strom nutzt, senkt seine Stromkosten durch höheren Eigenverbrauch. Und: Bei selbst erzeugtem Strom fallen keine Steuern an, keine Netzentgelte und keine weiteren Kosten. Mit einer neuen Photovoltaikanlage lässt sich Strom bereits für ca. 10 Cent pro Kilowattstunde erzeugen. Das ist deutlich günstiger als der Strom, der über das Stromnetz bezogen wird.

Die Vorteile eines Stromspeichers auf einen Blick:
  • deutlich geringere Stromkosten
  • mehr Unabhängigkeit von Energieversorgern
  • sichtbarer Beitrag zur Energiewende

Sie haben Fragen zum Förderprogramm des Landes Progres NRW für die Förderung von Speichersystemen? Dann sprechen Sie uns an!

Wir von Brenner Energie beraten Sie gern zu den Details des Förderprogramms Progres NRW und auch zu anderen Förderprogrammen. Uns ist es sehr wichtig, mit Ihnen zusammen ein Konzept für Ihre geplante Photovoltaikanlage samt Batteriespeicher auf die Beine zu stellen und Sie umfassend zu allen aufkommenden Fragen zu beraten.